Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

podcasting

Dienstag, 07. Oktober 2008

Das Internet ist schon ein tolles Medium. Immer wieder entdeckt man Neues, Gutes sowie Schlechtes. In einem der Begleitseminare zu meinem Blockpraktikum erspähte ich eine Arbeit zum Thema “podcasting im Fremdsprachenunterricht” auf dem “Lehrertisch”. Mhhh…dachte ich und machte mich abends auf, die unendlichen Wellen des WWW zu durchsurfen, auf der Suche nach Antworten. Antworten auf banale Fragen wie: ” Was verdammt noch mal ist denn überhaupt so`n podcast?”, “podcast im Französischunterricht? Wie`n das?” und “Was gibt`s noch an interessanten podcasts?” (weiterlesen …)

Ich habe fertig!

Montag, 06. Oktober 2008

Ja… Wie schon geschrieben hatte mir das HHG in der letzten Zeit mein Blockpraktikum ermöglicht. Heute habe ich es mit einem weiteren Unterrichtsversuch in einer sechsten Klasse beendet. Stationstraining war angesagt und was angesagt ist, wird auch gemacht! (weiterlesen …)

Wie versprochen…

Donnerstag, 02. Oktober 2008

…berichte ich euch kurz von meiner heute gehaltenen Sportstunde. Es galt also eine 45min-Stunde spielerisch zu gestalten. Das habe ich auch getan. Die 25 Schüler der sechsten Klasse waren mit großer Begeisterung dabei. (weiterlesen …)

Blockpraktikum am HHG Erfurt

Mittwoch, 01. Oktober 2008

Ja, es war eine ganze Weile sehr ruhig hier auf meinem blog, obwohl der Frankreich-Kletterurlaub schon Ende August vorbei war. Grund: In diesen Semesterferien stand auch noch mein fünfwöchiges Blockpraktikum an. Hier ein kurzer Bericht: (weiterlesen …)

Das liebe Annecy!

Freitag, 15. August 2008

Wie geplant ging`s am gestrigen Donnerstag klettern. Nath hatte ein Gebiet bei Sixt-Fer-à-Cheval vorgeschlagen. Klar hatte ich Lust eine weitere Wand in der Umgebung von Chamonix kennenzulernen, also ging`s auch dort hin… (weiterlesen …)

De retour en France!

Freitag, 15. August 2008

Nach einigen Bedenken über den Start in diesen Urlaub bin ich nun doch seit letzten Sonntag unterwegs. Mein Rücken hatte mir einen Streich gespielt und just 10 Tage vor der geplanten Abreise ein wenig gezwickt…nicht die besten Vorraussetzungen für einen, was auch sonst, Kletterurlaub… (weiterlesen …)

Salut mes amis!-Hi my friends!

Mittwoch, 25. Juni 2008

Salut mes amis en France et dans le monde. Il y a quelques semaines que je ne vous tiens plus au jus. Ben, j`ai fait pas mal de choses.

Le bloc en Palatinat

Je suis mes cours à la faq et pendant mon temps libre je grimpe et fait du bloc. Parmis nos voyages on a eu beaucoup de plaisir ensemble dans les forêts de la République tchèque par exemple, ou sur les tours en grès dans le magique monde de la Saxe.

Le bloc en Tchéquie

J`ai fait connaissance d`une autre région de l`Allemagne, le Palatinat (die Pfalz). Un week-end de bloc nous a coûté beaucoup de peau. Nos doigts étaient déchirés après quatre jours de ces aplats consistants d`énormes cristaux de grès.

Le passage clé d`Esperanto, 7b

Aussi ai-je réussi d`enchaîner mon premier 7b! C`tait super cooul comme dirais Véronique ;-) ! Après avoir montée la voie une fois en moule pour l`inspecter, je l`ai enchainée en une deuxième essaye en moule ce même jour. Il me manquait seul la force pour la grimper en tête, mais j`était déjà sûr d`être capable de me la faire ;-) !

Esperanto, le passage clé passé

Bon, une semaine plus tard j`y retourne en compagnie de deux pots de grimpe. Il faisait super froid ce vendredi et on ne sentait plus les prises de la voie à cause du vent qui sifflait si fort que la chaleur des doigts s`en allait après que trois quatre movements. Malgré le froid je me battre avec toute ma force contre la fatigue provoqué par l`acide lactique qui vient envahir mes muscles d`avant-bras serrés par la gravité qui tire le poids de mon corps vers le centre de la terre. L`avant-dernière prise en main je crève de fatigue et tombe…

Le haut d`Esperanto

Le deuxième essaye se déroule beaucoup mieux. Le passage clèf de la voie ne me pose plus de problèmes. Je le passe avec concentration et essaye de garder mes forces pour la fin de la voie fatiguante. Je ne perds pas de temps et finis après 20m par le clip du relais…ça fait plaisir et me motive pas mal pour le reste de la saison.

Le “slackline” ne me laisse pas tranquille non plus. Pas mal de pots de grimpe autour de moi se sont équipés de matériel aussi et on fait des sessions dans notre parc une fois par semaine. Le dernier aspect original est une “longline” de 60m en longueure. On a réussi de marcher une “line” de 43m. Moi comme premier! Un autre pot aussi après avoir trouvé le feeling que demande cette “line”.

Séance de bloc près de Iéna

Une line de 55m que nous avions montée plus tard nous était impossible à marcher d`un bout à l`autre. Mais on va la maîtriser bientôt. J`en suis sûr ;-) !
Le mois de juin, c`est aussi le mois de mon anniversaire. Un an de plus mais toujour l`aire d`un ado de 17ans…plus tard j`en serai content.

Une 7a dans le Frankenjura

Ben, le barbecue m`attends. On va manger au balcon.

Je ne suis plus très sûr de mon français mais pense avoir écrit un bon petit reportage de mes nouvelles pour vous en France et ailleur ;-) !
Restez courageux et tenez moi au courant de vos nouvelles aussi! Utilisez mon blog et faitez des commentaires, vivez et parlez à moi…!!!

À toute,
robert

Getting back home – arriver en Allemagne – Zurück zu Hause

Samstag, 26. April 2008

Even though it was not easy to leave you my friends back there in Chamonix, i am in the process of getting back to the rhythm of a students life. University is on my daily plan and i am finding back to a regular trainig cycle in climbing again. I train twice a week, had an ok trip to the Frankenjura last weekend, are going to climb this weekend and the next long weekends i will try to leave on climbing and boulderingtrips.

Malgrè quelques difficultées motivationelles que j`ai envisagées à cause du départ de chèz vous mes amis, je suis en train de retrouver mon rythme d`une vie etudiante. Chaque jour je suis à l`université et je m`entraine régulièrement deux fois par semaine pour retrouver ma forme. Une journée de grimpe le week-end dernier, un week-end de falaise ces jours-çi et quelques longs week-ends dans le très proche futur vont me faire du bien.

Auch wenn es nicht einfach war euch zu verlassen meine Freunde, so langsam finde ich wieder zurück in den Studentenalltag. Einen täglichen Uni- und Bibobesuch und ein geregelter Trainingsrhythmus für`s Klettern. Zwei mal die Woche wird am Plastik gebouldert und am Wochenende geht`s an den Fels. Letzten Sonntag waren wir mal wieder in Franken zum Klettern, dieses Wochenende wollen wir an die thüringer Felsen. Zwei lange Kletterwochenenden in naher Zukunft werden auch ordentlich rocken.

Chamonix update

Donnerstag, 21. Februar 2008

Hallo nach Deutschland!

Da ich mich lange nicht mehr gemeldet habe hier ein Update:

Im November und Anfang Dezember war ich sehr viel unterwegs. Das Assistenten-Network und meine Kletterpartner und mittlerweile gute Freunde haben es möglich gemacht…

Alles fing mit einem Thanksgiving Essen in Grenoble bei Clayton an. Er kommt aus Utah in den USA, lebt dort in Salt Lake City und ist ein verrückter Hund… Auf jeden Fall arbeitet er nebenbei in einem französischen Restaurant in Saltlake und kocht super lecker.

Zu Thanksgiving hat er uns also in seinem 12 Quadratmeter “großen” Studio ein Fünf-Gänge-Menü gezaubert. Eine Meisterleistung wenn man bedenkt, dass er am Tisch sitzend gleichzeitig kochen, abwaschen und essen könnte.

Dann Stand ein Klettertrip nach Toulon und Marseille an. Nathalie und Guillaume waren mit am Start. Geplant war Cimai, aber dort hatten wir das Gefühl auf einer Müllhalde gelandet zu sein. Also ab an die Küste in nächster Umgebung Toulons und ein paar Längen überm Meer geklettert. Leider im Nieselregen…trotzdem wars gut.

Toulon

Entschädigung für den Schlechtwettersamstag war dann der Sonntag. Sonnenschein und blauer Himmel. Ein perfekter Tag für einen Abstecher in die Calanques von Marseille! Wahnsinn!

Mittelmeer

Team Rigolo in den Calanques

Wo geht`s rauf?

Ein Wochenende später: Geburtstagsparty in Annecy. Irene aus Österreich hatte eingeladen. Annecy ist eine tolle Stadt! Und wenn einer wie ich das sagt, dann ist da schon was dran, denn Städte sind bekanntlich nicht so “mein Ding” ;-) .

Altstadt von Annecy

Neben der Party haben wir das Slacklinen im Park von Annecy, direkt am See von Annecy, demonstriert. Zusammen mit Clayton hatten wir dabei viel Spass. Passanten hielten an und interessierten sich…versuchten auch… ;-)

Ein Wochenende später: Fête des Lumières in Lyon. Ein Fest bei dem in der ganzen Stadt beleuchtete Skulpturen aufgestellt werden, Häuser künstlerisch angestrahlt werden und vor allem ein Fest welches wahnsinnig viele Menschen anzieht!

Lichterfest in Lyon

Unterschlupf fanden wir in Lyon bei einem Freund der WG-Bewohner von Annecy und somit hatten wir auch einen einheimischen Guide für das Fest und eine anschließende Party gefunden!

Mittlerweile habe ich mehrmals mit Freunden und Bekannten hier unten einen Thüringischen Brätlabend veranstaltet und Allen hat es sehr gut geschmeckt! Und wenn „Gourmet-Franzosen“ sagen es schmeckt, können wir zu recht stolz sein auf unsere leckere Thüringer Bratwurst ;-) !

Dann war da ja auch noch Weihnachten! Dieses Fest habe ich hier in Chamonix zusammen mit Clayton und seinem besten Freund Koji aus Utah gefeiert. Wir hatten ein schönes Fest! Denn Koji und Clayton zusammen sind schon eine sehr lustig-verrücktes Team!

Clayton und Koji

Zu meinen beiden Gästen stießen dann am 26. Dezember meine kleinen aber doch gleichgroßen “brothers” Nils und Erik, und Mathias aka Mathew – Denn Englisch war unsere Basis-Sprache! Natürlich waren wir Skifahren und haben auch die ein oder andere Kneipe besucht…

Silvester stand als weiterer Programmpunkt ins Haus. Nils, Erik und Mathias waren natürlich mit von der Partie. Also ab nach Annecy!

“Tartiflette”, ein typisch regionaler Kartoffelauflauf mit Reblochon und anderen Käsen, wurde gekocht und genüsslich verschlungen und ab ging die Party ins Jahr 2008 hinein! Neben den Gastgebern, also den WG-Bewohnern, waren noch viele derer Freunde am Start und so wars eine sehr lustige Runde und ein super Rutsch ins Neue!

Auf diesem Weg, wenn auch mit viel Verspätung: Gesundes Neues!

Probleme beim Bilderupload

Mittwoch, 10. Oktober 2007

Hallo zu Haus,

leider habe ich Probleme beim Upload von Bildern auf meinen Server. Ich weiß auch noch nicht wo der Fehler liegt, aber ich bemühe mich das so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Habt bis dahin bitte noch ein wenig Geduld!

Salut de Chamonix,
Robert