Getting back home – arriver en Allemagne – Zurück zu Hause

Even though it was not easy to leave you my friends back there in Chamonix, i am in the process of getting back to the rhythm of a students life. University is on my daily plan and i am finding back to a regular trainig cycle in climbing again. I train twice a week, had an ok trip to the Frankenjura last weekend, are going to climb this weekend and the next long weekends i will try to leave on climbing and boulderingtrips.

Malgrè quelques difficultées motivationelles que j`ai envisagées à cause du départ de chèz vous mes amis, je suis en train de retrouver mon rythme d`une vie etudiante. Chaque jour je suis à l`université et je m`entraine régulièrement deux fois par semaine pour retrouver ma forme. Une journée de grimpe le week-end dernier, un week-end de falaise ces jours-çi et quelques longs week-ends dans le très proche futur vont me faire du bien.

Auch wenn es nicht einfach war euch zu verlassen meine Freunde, so langsam finde ich wieder zurück in den Studentenalltag. Einen täglichen Uni- und Bibobesuch und ein geregelter Trainingsrhythmus für`s Klettern. Zwei mal die Woche wird am Plastik gebouldert und am Wochenende geht`s an den Fels. Letzten Sonntag waren wir mal wieder in Franken zum Klettern, dieses Wochenende wollen wir an die thüringer Felsen. Zwei lange Kletterwochenenden in naher Zukunft werden auch ordentlich rocken.

Tags: , ,

Eine Antwort zu “Getting back home – arriver en Allemagne – Zurück zu Hause”

  1. Heubs sagt:

    Also ich muss sagen, des einen Leid ist des anderen Freud. Daher, mich freuts, dass der Bert wieder da ist ;-)

Hinterlasse eine Antwort