Artikel mit ‘kurznews’ getagged

Noch vor einer Woche…

Dienstag, 10. August 2010

…konnten wir die Natur und die Gastfreundlichkeit der Sächsischen Schweiz bei schönstem Sonnenschein ungetrübt genießen. Wie euch aber durch die Medien schon bekannt sein dürfte, wurden Teile der Region um das Elbsandsteingebirge von massiven Hochwassern heimgesucht. Besonders schwer hat es das bei Kletterern und Touristen sehr beliebte Kirnitzschtal getroffen. Noch letztes Wochenende waren wir von dort aus zum Klettern im Zschand unterwegs und konnten am Sonntagabend in einer der schönen Mühlen ein Gipfelbier trinken. Am nun vergangenen Wochenende hatten wir einen weiteren geplanten Trip wegen der schlechten Wettervorhersage abgeblasen und wie diese Bilder des Hochwassers zeigen, gut daran getan.

YouTube Preview Image

Doch eines ist gewiss. Das letzte was die Bewohner des Kirnitzschtals jetzt brauchen sind ausbleibende Touristen und Kletterer. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange und einige Mühlen planen schon bald wieder für ihre Gäste zu eröffnen. Andere Mühlen, besonders die Buschmühle, benötigen Hilfe und sind froh über jeden freiwilligen Helfer. Wer also Zeit hat und Helfen will kann dem “Buschmüller” über eine extra eingerichtete Website durch Spenden oder auch aktive Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten zur Seite stehen. In dem pdf Hochwasser-News informiert der Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V. über die genaue Lage in den verschiedenen betroffenen und auch vom Hochwasser unbeeinträchtigten Ortschaften sodass ihr schauen könnt wo es schon kommendes Wochenende wieder “ins Gebirge” gehen kann.

2 x Mitternachtsbouldern im Hülloch

Freitag, 15. Januar 2010

Dieser Artikel lag ein Jahr(!) lang halbfertig auf meinem Server und ist nun gleich doppelt so informativ! ;-)

2008
In der Nacht zum 2. Advent trafen sich die Boulderer unseres schönen Landes zum 1. Mitternachtsbouldern am Hülloch. Die Thüringer Szene war so gut wie komplett vertreten und auch ein paar Hardmover aus Franken und Berlin hatten den Weg “zum Loch” gefunden. Dank Notstromaggregat und zahlreichen Gaslampen konnte die Höhle in der klaren Mondnacht toll beleuchtet werden! Für das leibliche Wohl wurde mit Bier, Glühwein und Bratwurst vom Rost gesorgt. Aber natürlich wurde nicht nur gegessen und getrunken sondern auch “kraftig” gebouldert!

Auf Tims Seite könnt ihr ein paar tolle Bilder von dem gerne zu wiederholenden Event sehen!
Außerdem gibts hier ein kurzes Video, was zwar nicht die super Stimmung zur Happyhour des Events rüberbringt, dafür aber harte Boulderaction à la Hülloch zeigt.

2009
19.12.2009, vierter Advent. Minus 15°C. Rund 25 Boulderer kommen trotz Mega-Kälte zum 2. Mitternachts-Advents-Bouldern ins Hülloch. Wie im Vorjahr war das Event bestens von Tim, Hannes und Dirk organisiert. Licht, Essen und Gesöff gabs auch wieder genug. Dennoch fordert die Kälte ihren Tribut. Viele Boulderer die eigentlich kommen wollten, vorrangig aus Sachsen und Franken, ersparten sich die Anreise zum Bouldern in eisiger Kälte. Schade eigentlich, denn Haftreibung und motivierende Stimmung gab`s mehr als genug!
Vielen Dank an die Organisatoren! Ich freu mich schon auf die dritte Auflage!

Sturmtief Daisy…

Montag, 11. Januar 2010

…naja! Zumindest für Thüringen finde ich die Panikmache der Medien, inklusive Rat zum Hamsterkauf, für unangemessen. Ich will gar nicht abstreiten, dass es kalt ist und auch geschneit hat, aber irgendwie ist es doch einfach nur mal wieder Winter. Winter so wie er immer sein sollte. Lange kalt, schneereich, einfach nur schön.

Eis an der alten Tambacher Talsperre (01/2009)

Eis an der alten Tambacher Talsperre (01/2009)

Am Wochenende konnte ich diesen momentanen Winter ausgiebig genießen. Die Kälte der vergangenen Wochen hat wieder mal das Eis wachsen lassen, was in unseren Breiten für alle Anhänger der winterlichen Vertikalen Freude bedeutet.

An der alten Tambacher Talsperre sind die Eisbedingungen gut und werden, wenn es kalt bleibt, immer besser. Das nutzten Olli, Rudi, David und ich, um mal wieder die scharfen Hauen ins gefrorene Nass zu schlagen. Obwohl zu Beginn sehr ungewohnt, konnten wir uns wieder in die Techniken des Eiskraxeln reinfinden und zunehmend kraftsparender und “schöner” klettern.

Bei heißem Chai und sogar Glühwein wärmten wir so manchen kalten Finger und so manche fröstelige Seele wieder auf und hatten vor allem viel Spass, auf unsere spezielle Art und Weise, an Daisy.

Ein Gesundes Neues Jahr

Freitag, 08. Januar 2010

Ich wünsche euch allen ein gesundes Neues Jahr, viele Abenteuer, sportliche und berufliche Erfolge!

MBA – Meininger BoulderAbend

Freitag, 10. April 2009

Jo, zwar schon echt verspätet, aber besser als nie, will ich noch den Beitrag über den MBA letzten Jahres freischalten. Hatte ihn schon seit ner Ewigkeit “fertig” in der Entwürfe-Kiste liegen:

Am 29.12. letzten Jahres konnte auch ich endlich einmal beim MBA, dem Meininger Boulderabend, dabei sein. In den letzten Jahren war ich immer unterwegs und hatte so dieses Jahr das erste Mal die Gelegenheit bei dem sehr netten und ungezwungen-spassigen Boulderabend in Meiningen dabei zu sein.

Thomas Hocke und sein Vater Erich sind die Initiatoren und Organisatoren des Events. Mittlerweile wurde der jährliche Event zwischen Weihnachten und Neujahr zum fünften Mal organisiert und war ein toller Erfolg! Rund 75 Boulderer und Boulderinnen waren in die teilweise extra umfunktionierten Räumlichkeiten der Gewerblichen Berufsschule am Drachenberg in Meiningen gepilgert um sich ihre Fingerchen an 30 feinsten Problemen, geschraubt vom Thomas, lang zu ziehen!

Zwar steht bei dieser Veranstaltung der Spass an erster Stelle, jedoch wurde wie immer auch ordentlich an den Griffen gezogen! Auf Franks Seite gibt`s sogar eine Ergebnisliste zu bestaunen!

Ich denke dem Thomas und seinem Vater Erich, sowie allen anderen Helferleins, sollte hier auch noch einmal ein großes Dankeschön ausgesprochen werden! Es war schön und wir freuen uns alle schon auf`s nächste Jahr!

Noch mehr Schnee und Eis

Montag, 23. Februar 2009

Jo! Heute ging’s dann also doch an die Eisfaelle der Crèmerie in Argentière. Eine gute Gelegenheit im leichten Gelaende wieder die Vorstiegsmoral zu staerken und Schrauben zu setzen. Da Jean-Nico diese Saison das erste Mal im Eis war, haben wir es ruhig angehen lassen um wieder reinzukommen. Ueber den Tag, der ziemlich wechselhaft war, hat es auch noch ein bissl geschneit und das verheisst top Bedingungen fuer eine morgige Abfahrt durch’s Valléee Blanche! Wenn die Bedingungen gut und sicher sind, geht’s vielleicht sogar mit Fellen einen kleinen Schlenker in Richtung Grandes Jorasses!

Schnee in Chamonix

Sonntag, 22. Februar 2009

Ich gruesse euch aus dem gut verschneiten Chamonix! Nachdem ich mich gestern 10 Stunden lang auf den Autobahnen rumdruecken musste, was neuer Zeitrekord im umgekehrten Sinne ist, war ich schon ueber die ueppigen Schneemegen hier erfreut! Ein toller Winter. Heute ging’s also gleich erst mal auf die Brettln. Und da hat’s noch mal ordentlich runtergehauen, was allerdings auch die Sicht ziemlich geschrottet hat. Schwierige Bedingungen also, so zum Warmreiten. ;-)

Jean-Nicolas’ neues Huettchen ist genial. Ruhig gelegen und dick Schnee drumherum! Platz hat er jetzt zwar deutlich weniger, aber gemuetlich ist’s dafuer um so mehr. Freigegraben hab ich uns auch grad eineinhalb Stunden lang, also mal schaun was wir morgen machen koennen. Bei dem ganzen Schnee. Wenn das Wetter richtig gut wird bestimmt powdern, wenn die Sicht wieder so mies ist vielleicht weiter unten im Tal ins Eis.

Bis die Tage!

PS: Es warten noch viele Berichte auf ihre Veroeffentlichung. Ueber die letzten zwei Monate. Sobald ich meine Bilder wieder zufriedenstellend in die Texte einbinden kann stell ich die natuerlich online! Aber schon mal n kleiner Vorgeschmack. Spanien, Freeriden, Silvester…Eis…freuts euch drauf!

A Gsunds Neies!

Mittwoch, 07. Januar 2009

Hallo meine lieben Leser! Die Weihnachtszeit ist nun um und auch ins neue Jahr sind wir alle irgendwie reingeschlittert. Auf diesem Weg möchte ich euch allen “a gsunds neies Jahr” wünschen und hoffe auch, dass ihr mir und meinem kleinen Blog treu bleibt!

Damit dies nicht so schwer wird arbeite ich gerade an ein paar Berichten über die Events der letzten drei, vier Wochen! Ihr könnt gespannt sein!

Getting back home – arriver en Allemagne – Zurück zu Hause

Samstag, 26. April 2008

Even though it was not easy to leave you my friends back there in Chamonix, i am in the process of getting back to the rhythm of a students life. University is on my daily plan and i am finding back to a regular trainig cycle in climbing again. I train twice a week, had an ok trip to the Frankenjura last weekend, are going to climb this weekend and the next long weekends i will try to leave on climbing and boulderingtrips.

Malgrè quelques difficultées motivationelles que j`ai envisagées à cause du départ de chèz vous mes amis, je suis en train de retrouver mon rythme d`une vie etudiante. Chaque jour je suis à l`université et je m`entraine régulièrement deux fois par semaine pour retrouver ma forme. Une journée de grimpe le week-end dernier, un week-end de falaise ces jours-çi et quelques longs week-ends dans le très proche futur vont me faire du bien.

Auch wenn es nicht einfach war euch zu verlassen meine Freunde, so langsam finde ich wieder zurück in den Studentenalltag. Einen täglichen Uni- und Bibobesuch und ein geregelter Trainingsrhythmus für`s Klettern. Zwei mal die Woche wird am Plastik gebouldert und am Wochenende geht`s an den Fels. Letzten Sonntag waren wir mal wieder in Franken zum Klettern, dieses Wochenende wollen wir an die thüringer Felsen. Zwei lange Kletterwochenenden in naher Zukunft werden auch ordentlich rocken.

Schneeschuhtour zum Feierabend

Mittwoch, 28. November 2007

Bevor der Föhn den Schnee hat schmelzen lassen habe ich eine kleine Schneeschuhtour unternommen. Nach Feierabend hab ich mich fix nach Le Lavancher begeben und bin in einem gemütlichen Stündchen zum Aussichtspunkt Le Chapeau gestapft. Hier hat man einen guten Blick auf das Mer de Glace und die umliegenden Berge. Der Dent du Geant ragt am Horizont in den vorabendlichen Himmel.

Dent du Geant

Beim Abstieg brach die Nacht langsam ein. Ein etwas düsterer Sonnenuntergang über Chamonix…

Sonnenuntergang über Chamonix