podcasting

Das Internet ist schon ein tolles Medium. Immer wieder entdeckt man Neues, Gutes sowie Schlechtes. In einem der Begleitseminare zu meinem Blockpraktikum erspähte ich eine Arbeit zum Thema “podcasting im Fremdsprachenunterricht” auf dem “Lehrertisch”. Mhhh…dachte ich und machte mich abends auf, die unendlichen Wellen des WWW zu durchsurfen, auf der Suche nach Antworten. Antworten auf banale Fragen wie: ” Was verdammt noch mal ist denn überhaupt so`n podcast?”, “podcast im Französischunterricht? Wie`n das?” und “Was gibt`s noch an interessanten podcasts?”
Einschlägigen Suchmaschinen sei gedankt! Diese Seite, welche bestimmt nur eine von vielen ist, klärte meine Fragen und kann dies, bei Bedarf, auch für euch!

Auch wenn ich mich noch nicht tiefer mit dieser Geschichte beschäftigt habe, bin ich davon überzeugt, dass die neueren und neusten Medien in Zukunft vermehrt Einzug in die Schule halten werden. Dies ist meiner Meinung nach auch gut so, wenn man Nutzen und Aufwand in berechtigtem Verhältnis sichert.
Da ich ein “learning by doing-Mensch” bin und Neues ganz einfach gerne ausprobiere, um mir eine Meinung darüber zu bilden, hab ich mich also wieder auf mein Brett geschmissen und surfte weiter…

Dabei fand ich viele tolle podcasts. Das beste daran: Sie sind zum allergrößten Teil kostenlos über i-tunes, bzw. den i-tunes store zu haben. Auch über Suchmaschinen sollte man podcasts finden. Neben allerhand entertainment gibt es viele podcasts im Nachrichten- und Bildungsbereich, sowie Gesundheit und Sport.

So lief ich mit meinem Board zunächst auf die Sandbank der Sprachpodcasts auf. Der podcast “Learn French by Podcast” verkürzt mir nun, gebrannt auf CD, sinnvoll manche Autofahrt. Was am meisten daran fetzt: Französisch auffrischen auf Englisch! Tolle Sache um an beiden Sprachen dran zu bleiben!

Außerdem hab ich mich mit den Gewässern der Sportpodcasts vertraut gemacht und bin auch auf den ein oder anderen Kletterpodcats gestoßen. Am besten allerdings gefiel mir der “Ridgeline Fitness Podcast”. Zu finden über i-tunes oder auch direkt auf dieser Seite. Der Clou daran: es ist ein video-podcast! D.h. in kurzen Videos zeigt Adam, ein hübsch austrainierter personal trainer (was fürs Auge der Ladies ;-) ) was man alles mit einem Pezziball anstellen kann. Die Übungserklärungen und -vorführungen, in englischer Sprache versteht sich, sind sehr gut und man erfasst schnell worauf es ankommt.

Durch die Dynamik, welche der Pezziball mit sich bringt, kann man vor allem die sonst sehr schlecht zu erreichenden, kleinen Muskeln erreichen, welche z.B. zwischen den einzelnen Wirbelkörpern der Wirbelsäule zu finden sind. Überhaupt zielen viele der Übungen auf eine Verbesserung der Haltung ab. D.h. die durch unseren bewegungsarm gewordenen Alltag abgeschwächten Muskeln werden trainiert. Andere im Alltag überbeanspruchte Muskeln können effektiv gedehnt werden und vieles mehr.

Ich hoffe über den Winter mit Hilfe der Übungen meinem Rücken einen Gefallen zu tun und ganz nebenbei die dann hoffentlich verbesserte Kraft aus dem Rumpfbereich, auch Körperspannung genannt, positiv im Klettern nutzen zu können!

Fazit: podcasts sind ne tolle Sache! Es lohnt sich, mal ein wenig zu surfen! Auch wenn die kostenlosen podcasts teilweise nur als appetizer dienen, um dann kostenpflichtige podcasts zu erwerben, lässt sich damit schon eine ganze Menge anfangen! Wiedermal ‘n guten Fang im Netz gehabt! ;-)

Tags: ,

2 Antworten zu “podcasting”

  1. Frank sagt:

    Willkommen in den großen Weiten des WWW und dessen Möglichkeiten, die unglaublich schnell wachsen.
    * Podcasts sind auch über/mit WordPress nutzbar, das kleine weis/rote neben dir gibt die eine Info (S.189)

    LG Frank

  2. Bert sagt:

    ja, hatte schon ma was von podcasting gehört aber nicht weiter nachgehakt…cool das mit den möglichkeiten was WordPress angeht…vorerst werd ich aber net zum podcaster…interessant aber die mehrsprachigkeits-plugins, s. 181. vielleicht stell ich damit noch was an.

    lg,
    robert

Hinterlasse eine Antwort